Kernsanierung des Reiterstübles ist in vollem Gange

Bereits zwischen den Feiertagen wurde im Reit- und Fahrverein Pfalzgrafenweiler e.V. kräftig angepackt. Bei Arbeitseinsätzen mit bis zu 20 Teilnehmern wurde zuerst die vorhandene Einrichtung in Sicherheit gebracht. Im Anschluss begannen die Abrissarbeiten. Das komplette Reiterstüble wurde entkernt, sodass pünktlich zum Jahreswechsle nur noch die nackten Wände zu sehen waren. Hand in Hand wurden die Balken vom Zimmermann neu gesetzt und die neuen Fenster durch die Firma Fensterbau Dietz in Pfalzgrafenweiler eingesetzt. Somit sind die ersten Schritte zu einem neuen, gut isolierten Reiterstüble gemacht. Aktuell werden die Wände und Decken verkleidet und die neuen Mauern gezogen. „Wir sind sehr dankbar und stolz, dass wir so viele Helfer haben, nicht nur aus unserem Mitgliederkreis, sondern auch Freunde und Verwandte. Auch durch die ortsansässigen Unternehmen erfahren wir große Unterstützung, worüber wir uns sehr freuen“, so der erste Vorsitzende und Bauleiter Johannes Pfeifle.